Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife für Erzieher

    Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Kombination aus den praktischen Kompetenzen der Erzieherausbildung und dem theoretischen Fachwissen eines Studiums für den beruflichen Werdegang von Erziehern am effektivsten ist. So ist es ratsam, nach der Erzieherausbildung noch ein Studium an der Fachakademie für Sozialpädagogik anzustreben.

    Möglichkeiten der Ergänzungsprüfung

    Bereits mit dem Berufsabschluss als Staatlich anerkannte/r Erzieher/-in haben Sie eine fachgebundene Studienberechtigung an der Fachhochschule für sozialpädagogische Studienfächer erworben. Mit der Ergänzungsprüfung für Erzieher können Sie aber Ihre Chancen auf einen Studienplatz erhöhen.

    Grundsätzlich stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten der Ergänzungsprüfung offen:

    1. Die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife mit den Prüfungsfächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Sozialkunde/Soziologie.

    Um diese allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben, müssen Sie die Abschlussprüfung in Mathematik an einer anderen Fachakademie ablegen.

    2. An der AWO-Fachakademie haben Sie die Möglichkeit, die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der fachgebundenen Fachhochschulreife mit den Prüfungsfächern 

    • Deutsch
    • Englisch
    • Sozialkunde/Soziologie

    zu erwerben. Im Fach Deutsch und in Sozialkunde/Soziologie gilt die im Abschlusszeugnis der Fachakademie erzielte Jahresfortgangsnote als Note der Ergänzungsprüfung. Eine schriftliche Prüfung muss nur im Fach Englisch abgelegt werden.

    Derzeit berechtigt die fachgebundene Fachhochschulreife Erzieher zum Studium folgender Studiengänge:

    Bildung und Erziehung im Kindesalter, Kinder- und Jugendhilfe, Musik- und bewegungsorientierte Sozialpädagogik, Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit, Soziale Arbeit, Soziale Arbeit an Schulen, Soziale Innovation.

    Fachgebundene Hochschulreife

    Absolventen von Fachakademien, die sowohl im Abschlusszeugnis der Fachakademie als auch im Zeugnis der Fachhochschulreife die Prüfungsgesamtnote „sehr gut“ (= Notendurchschnitt 1,50 und besser) erzielt haben, erwerben hierdurch die fachgebundene Hochschulreife, das heißt, es können eine Reihe von Fächern an einer Universität studiert werden.

    Haben Sie noch Fragen zur Ergänzungsprüfung? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

    Die Gesellschafter der Fachakademie für Sozialpädagogik:

    AWO KV München  AWO BV Oberbayern Hans-Weinberger-Akademie (HWA)

    <strong>02: Themenbox</strong>

    Bildungswege in der

    Erziehung

    HIER KLICKEN

    Unser Qualitäts-managementSystem ist zertifiziert.